Datenschutz

— Angaben gemäß Art. 37 DSGVO —

TRINITAS Dortmund e. V. 

Dr. Jens Fischer | Reichsmarkstr. 142 | 44265 Dortmund

— Datenschutzbeauftragte —

Dr. Jens Fischer | Uwe Wienand 

Telefon +49 (0)231 4753633 | eMail info@trinitas-dortmund.de

— Konformität mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) —

Der Umgang des Vereins mit personenbezogenen Daten geschieht in Konformität mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Die Nutzung der Internetpräsenz des Vereins ist in der Regel ohne Angabe personenbezo­gener Daten möglich. Soweit auf den Seiten des Vereins perso­nen­be­zo­gene Daten (Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies weitestmöglich auf freiwilliger Basis. Nutzer haben das Recht, über sie betreffende personenbezogene Daten Auskunft zu erhalten und die Korrektur unrichtiger Daten zu verlangen. 

— Grundsätze der Datenerhebung und Datenspeicherung —

Auf Grund gesetzlicher Vorgaben werden Daten zur Aufnahme und Beendigung von Mitgliedschaften sowie zum Mitgliederbestand in elektronischer Form vereinsseits gespeichert. Außerdem werden Mitgliederdaten im Rahmen von Lizensierungsvorgängen von Athletinnen und Athleten des Vereins verarbeitet. Der Verein erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Das Vorgehen des Vereins erfolgt bestimmungsgemäß nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, über den die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Erbringung vorvertraglicher Leistungen gestattet ist. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme der Internetpräsenz (Nutzungsdaten) werden vereinsseits weder erhoben noch verarbeitet oder genutzt. Erhobene Bestandsdaten werden mit Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben von dieser Regelung unberührt. 

— Verwendung von Cookies und Einbindung in soziale Netzwerke —

Der Umgang des Vereins mit erhobenen Daten erfolgt in einer Weise, dass keine Daten ohne ausdrück­liche Zustim­mung betroffener Nutzer an Dritte weiterge­geben werden. 

Cookies werden nicht gesetzt. Eine Einbindung in soziale Netzwerke erfolgt ebenfalls nicht.

Der Verein weist ausdrücklich hin auf die Tatsache, dass die Datenübertra­gung im Internet (beispielsweise in Form der Kommunika­tion mittels eMail-Clients) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lücken­loser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

— Anfragen per Kontaktformular —

Bei Anfragen per Kontaktformular werden Angaben aus dem Formular inklusive der Kontaktdaten zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen vereinsseits gespeichert. Dieses Datenmaterial wird nicht ohne Einwilligung der anfragenden Seite weitergegeben. Die Verarbeitung in das Kontaktformular eingegebener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der Einwilligung der anfragenden Seite (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Einwilligungserklärung kann jederzeit widerrufen werden. Zum Widerruf reicht eine formlose schriftliche Mitteilung per eMail an den Verein. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf vereinsseits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. In das Kontaktformular eingegebene personenbezogene Daten verbleiben beim Verein, bis eine Löschungsaufforderung oder ein Widerruf der Einwilligung zur Speicherung eingeht oder der originäre Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung der Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere Aufbewahrungsfristen, bleiben unberührt.

— Server-Log-Dateien —

Der Provider der Internetpräsenz des Vereins erhebt und speichert automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die alle Browser automatisch an den Verein übermitteln:

  1. Browsertyp & Browserversion
  2. Verwendetes Betriebssystem
  3. Referrer-URL
  4. Hostname des zugreifenden Rechners
  5. Uhrzeit der Serveranfrage
  6. IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird vereinsseits nicht vorgenommen. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, über welchen die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Erbringung vorvertraglicher Leistungen gestattet ist.

— Datenschutzrechtliche Aufsicht | Beschwerderecht von Nutzern —

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße seitens des Vereins steht Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in welchem der Verein seinen Sitz hat. 

Eine Liste der Datenschutzbeauftragten samt Kontaktdaten kann folgendem Link entnommen werden:

Landesdatenschutzbeauftragte

E-Mail
Anruf
Karte
Infos